30Apr/17

Alte Feuerwehrschläuche zu neuem Leben erweckt

Holzlatten, alte Lattenroste und ausrangierte Feuerwehrschläuche: Das waren die erforderlichen Zutaten für einen ganz besonderen Workshop der Kreisjugendfeuerwehr Rosenheim. In Teamarbeit wurden etliche Feuerwehr-Liegestühle in unterschiedlichen Formen kreiert. Egal, ob klassischer Holzstuhl, geflochtener Sitz, kurze Rückenlehnen als Stuhl oder lange Rückenlehnen für einen gemütlichen Liegestuhl – den speziellen Vorlieben waren keine Grenzen gesetzt.

Im Rahmen aufwendiger Vorbereitungen, damit sich in Zukunft niemand bei der Benutzung der Stühle einen Schiefer einzieht, mussten sämtliche Kanten geschliffen und somit veredelt werden. Alle Teilnehmer der Feuerwehren aus dem Landkreis sowie des KJF-Ausschusses hatten die Möglichkeit, jeden einzelnen Arbeitsschritt selbst auszuprobieren und umzusetzen.

Continue reading

26Apr/17

Blau und Rot freundschaftlich vereint

Damit die Zusammenarbeit der Rettungsorganisationen im Landkreis Rosenheim auch künftig stets reibungslos funktioniert, ist eine Partnerschaft der jeweiligen Jugendgruppen unerlässlich. Aus diesem Grund besuchte der Nachwuchs der Feuerwehren aus Pietzing und Riedering kürzlich das Technische Hilfswerk (THW) in Rosenheim.

Nach einer interessanten Einführung in die vielfältigen Aufgaben und Strukturen des THWs sowie einer Führung durch die Unterkunft ging es weiter zum Übungsplatz. Dort konnten die Besucher das Trümmerfeld, ein Kriechstrecken-Labyrinth und den derzeit im Bau befindlichen neuen Übungsturm besichtigen, welcher nach der Fertigstellung auch von den Feuerwehren zu Übungszwecken genutzt werden kann.

Letztes Ziel war schließlich die Fahrzeughalle, bei der die einzelnen THW-Fahrzeuge und die Ausstattung der Fachgruppen begutachtet sowie viele Fragen rund um den praktischen Einsatz beantwortet wurden.

17Mrz/17

Neunmal Feuer und Flamme

Perfekt vorbereitet absolvierten neun Mitglieder der Jugendfeuerwehr Kolbermoor kürzlich die Jugendflamme, ein Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr. Neben dem korrekten Anfertigen von Knoten, der Durchführung von drei feuerwehrtechnischen Aufgaben mussten die Teilnehmer je nach abgelegter Stufe zusätzlich noch fundierte Kenntnisse in Erster Hilfe und eine Themenarbeit im Bereich Öffentlichkeitswerbung nachweisen. Neben Kreisjugendwart Manuel Pöhmerer waren auch Kreisbrandinspektor Klaus Hengstberger sowie Kreisbrandmeister Rudi Huber als Prüfer anwesend und konnten schließlich allen Feuerwehranwärtern zur erfolgreichen Prüfung gratulieren.

21Feb/17

An der Feuerwehr führt kein Weg vorbei

Eine ganz besondere Möglichkeit zur Öffentlichkeitsarbeit und aktiven Nachwuchswerbung bietet sich seit kurzem der Feuerwehr Schloßberg. Direkt im Eingangsbereich zur Gemeindebücherei im Roten Schulhaus steht nun eine große Vereinsvitrine. Mehrere Wochen lang sind Ausstellungsstücke, typisches Zubehör und thematisch passende Bücher zum jeweiligen Ortsverein aus der Kommune ausgestellt.

Logisch, dass sich die Schloßberger Feuerwehr diese Chance nicht entgehen lässt und gleich den vielbewunderten Anfang nach der Neueröffnung macht. Neben spannenden Feuerwehr-Kinderbüchern sind beispielsweise Atemschutzmasken, Schutzhelme, Fotos und sogar ein Feuerwehr-Maskottchen als besonderer Blickfang ausgestellt.

12Feb/17

“Die Zukunft unserer Feuerwehren”

Die Jugendfeuerwehren im Landkreis Rosenheim zeichnen sich durch eine umfangreiche Ausbildung und aktuell mehr als 900 motivierte Mitglieder aus. Eine entscheidende Schnittstelle zwischen Nachwuchs und aktivem Einsatzdienst stellen dabei die Ausbilder dar. Im Rahmen der Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr in Pfaffing blickten die Jugendwarte auf ein abwechslungsreiches Berichtsjahr 2016 zurück.

Continue reading

12Feb/17

Neunmal bei Jugendflamme erfolgreich

Zur Abnahme der Jugendflamme der Deutschen Jugendfeuerwehr in den drei unterschiedlichen Wertungsstufen waren Kreisjugendwart Manuel Pöhmerer und Kreisbrandmeister Rudolf Huber kürzlich bei der Jugendfeuerwehr Kolbermoor zu Gast. Neun Feuerwehranwärter, unter ihnen zwei Mädchen, stellten sich den Aufgaben und lösten diese nach den im Vorfeld absolvierten Übungseinheiten souverän. Zum Abschluss erhielten sie die entsprechenden Uniformabzeichen. Neben einem großen Lob für das Engagement der Teilnehmer sprach Manuel Pöhmerer auch dem Ausbilderteam rund um Nina Schrank seinen Dank aus.

12Feb/17

Modulare Truppausbildung: Gemeinsam mehr erreichen

Bei der Ausbildung der Feuerwehranwärter in der Gemeinde Bad Feilnbach wird ein neuer Weg beschritten. Während die Schulung des Nachwuchses bisher an den einzelnen Standorten jeweils in Eigeninitiative erfolgte, setzen die vier freiwilligen Feuerwehren ab sofort auf ein gemeinsames Konzept.

Anlass für das neue Modell ist eine Änderung des gesetzlich vorgeschriebenen Ausbildungsweges. Nach der Überarbeitung findet nun eine sogenannte Modulare Truppausbildung (MTA) statt. Die vier Jugendwarte der Feuerwehren aus Au, Bad Feilnbach, Dettendorf und Litzldorf haben einen fixen Ausbildungsplan für alle Jugendlichen, die sich auf den aktiven Feuerwehrdienst vorbereiten, aber auch für erwachsene Quereinsteiger konzipiert. Er sieht vor, dass die abzuleistenden Module auf die vier Feuerwehren aufgeteilt und somit zentral geschult werden. Zusätzlich zu den allgemeinen Themen wie Fahrzeugkunde, Absturzsicherung, Lebensrettende Sofortmaßnahmen oder Gerätekunde wird Fachwissen in Spezialgebieten durch externe Ausbilder des Kreisfeuerwehrverbandes Rosenheim vermittelt.

Continue reading