MTA – Modulare Trupp Ausbildung

Informationen zur MTA

Informationsmaterial / Quelle

Informations- und Schulungsmaterial sind auf der Internetseite der staatlichen Feuerwehrschule Würzburg zu finden: http://www.sfs-w.de

Ihr müsst euch kostenfrei registrieren. Nach wenigen Tagen erhaltet ihr die Zugangsdaten und könnt auf das aktuelle Informations- und Schulungsmaterial zugreifen.

Hinweis
Auf Grund der fortlaufenden Überarbeitung gibt es keine Papierfassung. Bitte prüft in regelmäßigen Abständen eigenständig, ob für die Ausbildung noch die aktuellen Fassungen vorliegen.

Was ist neu?

Im Vergleich zu altbekannten Truppmann/-führer-Ausbildung gibt es neun das Basismodul und ein Modul Ausbildungs- und  Übungsdienst. Hierdurch orientiert sich die Ausbildung mehr an der tatsächlichen Ausstattung der jeweiligen Feuerwehr und beeinhaltet die Sprechfunker-Qualifikation.

Basismodul

Das Basismodul vermittelt die grundlegenden Kenntnisse und Fertigkeiten, ist fahrzeugunabhändig und Basiert auf der FwDV2.

Zum Abschluss des Basismoduls erfolgt eine Zwischenprüfung ab dem 16.Lebensjahr. Das Bestehen dieser Zwischenprüfung ist ein Baustein zur Teilnahme an Einsätzen entsprechend Art. 7 BayFwG.

Unterricht durch den Kreisfeuerwehrverband

Foglende Ausbildungsmodule werden durch den Kreisfeuerwehrverband geschult und sind vor der Prüfungsabnahme zwingend abzulegen (weitere Informationen):

  • Physische und psychische Belastungen im Einsatz
  • Rechtsgrundlagen Funk

Optional durch den Kreisfeuerwehrverband

Foglende Ausbildungsmodule können durch den Kreisfeuerwehrverband geschult werden (weitere Informationen):

  • Rechte und Pflichten
  • Fahrzeugkunde Theorie und Praxis
  • Verhalten im Einsatz und in der Öffentlichkeit
  • Verhalten bei Gefahr
  • Sichern gegen Absturz – Theorie und Praxis
  • Gefahren und Kennzeichnung
  • ABS-Gefahrstoffe – Verhalten im Einsatz
  • Fahrzeugtechnik – alternative Antriebe

Zwischenprüfung

Die Zwischenprüfung ist für den Landkreis Rosenheim wie folgt aufgebaut:

  • Prüfungsanmeldung bei KBI Franz Hochhäuser
  • Zur Prüfung muss zwingend die gesamte Ausbildung abgeschlossen sein (Formblatt “Nachweis über die Teilnahme”)
  • Mindestens ein Prüfer der Kreisbrandinspektion
  • 4 Einzelaufgaben als praktische Prüfung, z.B.
    • Funktion eines Strahlrohres
    • Anwendung eines Feuerlöschers
    • Auffinden einer bewußtlosen Person
    • Handhabung eines Funkgerätes
    • Knoten & Stiche
    • In- und Ausserbetriebnahme eines Hydranten
    • Aufbau von Schlauchbrücken
  • Schriftlicher Leistungsnachweis (50 Fragen) durch die Kreisbrandinspektion
  • Bei erfolgreicher Abnahme wir ein Zeugnis ausgestellt

Modul Ausbildungs- und Übungsdienst

Ziel ist das Vertiefen der Inhalte des Basismoduls und die Erlangung von Praxiserfahrung. Dieses Modul umfasst rund 40 Unterrichtseinheiten und soll über zwei Jahre geschult werden. Zum Nachweis gibt es keinen Vordruck; die Übungsdokumentation soll wie in der Feuerwehr üblich vorgenommen werden.

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung besteht aus mehreren Teilen:

  • Staffel- oder Gruppenaufgabe (Einsatzübung)
    • z.B. PKW gegen Baum: Verkehrsabsicherung, Sicherstellung des Brandschutzes, Personenbetreuung und -versorgung, …
    • z.B. Brandeinsatz: Aufbau einer Wasserversorgung, Vornahme von Strahlrohren, Absicherung der Einsatzstelle, …
    • Es wird nur das Handeln als Truppführer bewertet
    • Dauer ca. 10 Minuten
  • Schriftlicher Teil mit 15 Fragen (durch die Kreisbrandinspektion)
  • Bei erfolgreicher Abnahme wir ein Zeugnis ausgestellt
  • Prüfungsanmeldung bei KBI Franz Hochhäuser

Ergänzungsmodul

Das Ergänzungsmodul umfasst die Ausbidlung um Tätigkeiten die über das Basismodul hinaus gehen und ist Bestandteil oder ortsüblichen Ausbildung. Der Kommandant legt den Umfang des Moduls fest. Zum Nachweis gibt es keinen Vordruck; die Übungsdokumentation soll wie in der Feuerwehr üblich vorgenommen werden.

Ausbildungsmodule des Kreisfeuerwehrverbandes

Der Kreisfeuerwehrverband bietet diverse Ausbildungsmodule an. Eine Liste der aktuellen Lehrgänge findet sich im Ausbildungs- und Veranstaltungsportal.

Sollte kein passender Lehrgang verfügbar sein kann frühzeitig mit dem Lehrgangsleiter in Kontakt getreten werden – Liste wird derzeit erstellt, bitte an KBI Hochhäuser wenden.