Category Archives: Berichte FF

14Mai/18

13 neue Feuerwehrmänner für die Gemeinden Amerang und Schonstett

In diesem Jahr fand eine gemeinsame Feuerwehr-Grundausbildung der Feuerwehren aus den Gemeinden Amerang und Schonstett statt. Von Februar bis Mai wurden dem Feuerwehrnachwuchs im Rahmen der Modularen Truppausbildung (MTA) alle nötigen Grundlagen vermittelt. Am Samstag, den 12. Mai, standen schließlich die Prüfung und auch gleichzeitig die Qualifikation zum Truppführer auf dem Programm. Die Prüflinge hatten unterschiedliche Aufgaben, wie etwa den Aufbau einer Wasserversorgung zum Löschfahrzeug, zu bewältigen und Kenntnisse in Erster Hilfe sowie rund um die Brandbekämpfung nachzuweisen. Continue reading

10Apr/18

Schulung zur effektiven Brandbekämpfung

Am 9. April 2018 fand unter der Leitung von Matthias Gubisch (Feuerwehr Amerang) und Ralph Bernatzky (Feuerwehr Evenhausen) eine Schulung für Atemschutzgeräteträger sowie Führungskräfte der Feuerwehren des Gemeindebereichs Amerang statt. Thema war der Ablauf einer Brandbekämpfung in einem Gebäude – gerade auch im Hinblick auf mögliche Gefahren wie beispielsweise Hitzeentwicklungen, die zu einer explosionsartigen Durchzündung von Rauchgasen führen können. Ebenso stand das Vorgehen bei einer sogenannten Taktischen Ventilation, also dem schnellen und effektiven Entfernen von Rauch aus einem Gebäude, auf dem Programm. Continue reading

20Dez/17

Feuerwehr-Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen

Als zweite Wehr im Landkreis Rosenheim hielt die Feuerwehr Breitbrunn kürzlich die Truppführer-Prüfung gemäß der neuen Modularen Truppausbildung (MTA) ab. Die erst seit kurzem eingeführte, neu gestaltete Grundausbildung der Feuerwehr setzt sich aus einem einjährigen Basismodul mit Zwischenprüfung und einem weiteren Jahr Ausbildungs- und Übungsdienst zusammen. Neben der allgemeinen Ausbildung wird in den beiden Jahren auch speziell auf örtliche Begebenheiten und die eigene Ausrüstung der heimischen Feuerwehr intensiv eingegangen. Continue reading

26Nov/17

Realistisches Übungsszenario am Atzinger Vereinshaus

Ein simulierter Kellerbrand mit starker Rauchentwicklung sowie drei vermissten Personen bildete das realistische Szenario für eine Einsatzübung der Feuerwehr Atzing. Durch den Einsatz von zwei Atemschutztrupps konnte die Vermissten rasch gerettet und im Anschluss durch ausgebildete Sanitäter aus den Reihen der Atzinger Feuerwehrler versorgt werden. Nach dem rund einstündigen Übungseinsatz erfolgten schließlich noch das Entrauchen des Kellers durch einen Überdrucklüfter und eine Besprechung der Mannschaft mit Kommandant Paul Huber.

29Okt/17

Inntaler Feuerwehrjugend-Wissenstest in Roßholzen

Am Freitag, 27. Oktober 2017 fand im Feuerwehrhaus Roßholzen der diesjährige Wissenstest der Feuerwehrjugend aus dem Inspektionsbereich Inntal statt.

Die knapp 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen von den Feuerwehren Roßholzen, Oberaudorf, Flintsbach, Raubling und Nickelheim. Es wurden schriftlich und mündlich die Themen Unfallverhütungsvorschriften, persönliche Ausrüstung, Dienstbekleidung und Zuordnung der Funktions- und Rangabzeichen geprüft. Continue reading

28Okt/17

Gemeinschaftsübung der Feuerwehren am Samerberg

Zu einer Gemeinschaftsübung auf dem Samerberg vereinbarten sich die Feuerwehren Törwang, Grainbach und Roßholzen, der angenommene Einsatzort war in Törwang. Die Aufgabe war es, den Brand in einem Lager, verursacht durch einen defekten Ofen in einem örtlichen Baugeschäft, zu löschen. Weiterhin musste das Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Zusätzlich mussten vier Personen aus dem verrauchten Lagergebäude gerettet und anschließend versorgt werden. Bei der Personenbergung kamen schwere Atemschutzgeräte zum Einsatz. Nach der abschließenden Übungsbesprechung vor Ort lud man alle, an der Übung beteiligten beteiligten, Einsatzkräfte zu einer Brotzeit im Gasthof “Zur Post” ein.

Anton Hötzelsperger, Büro für Öffentlichkeitsarbeit / Fotos: Dietmar Scholz

12Feb/17

Modulare Truppausbildung: Gemeinsam mehr erreichen

Bei der Ausbildung der Feuerwehranwärter in der Gemeinde Bad Feilnbach wird ein neuer Weg beschritten. Während die Schulung des Nachwuchses bisher an den einzelnen Standorten jeweils in Eigeninitiative erfolgte, setzen die vier freiwilligen Feuerwehren ab sofort auf ein gemeinsames Konzept.

Anlass für das neue Modell ist eine Änderung des gesetzlich vorgeschriebenen Ausbildungsweges. Nach der Überarbeitung findet nun eine sogenannte Modulare Truppausbildung (MTA) statt. Die vier Jugendwarte der Feuerwehren aus Au, Bad Feilnbach, Dettendorf und Litzldorf haben einen fixen Ausbildungsplan für alle Jugendlichen, die sich auf den aktiven Feuerwehrdienst vorbereiten, aber auch für erwachsene Quereinsteiger konzipiert. Er sieht vor, dass die abzuleistenden Module auf die vier Feuerwehren aufgeteilt und somit zentral geschult werden. Zusätzlich zu den allgemeinen Themen wie Fahrzeugkunde, Absturzsicherung, Lebensrettende Sofortmaßnahmen oder Gerätekunde wird Fachwissen in Spezialgebieten durch externe Ausbilder des Kreisfeuerwehrverbandes Rosenheim vermittelt.

Continue reading