Archives

02Jun/18

Atemschutz-Übungsstollen Kufstein

Ergänzende Infos: http://ff-kufstein.riscompany.net/Ausruestung/Atemschutz_Uebungsstollen. Die Gebühr (pro Trupp!) ist direkt vor Ort zu bezahlen. Meldungen sind nur mit gerader Anzahl Teilnehmer pro Feuerwehr möglich! Es wird truppweise in den Stollen vorgegangen.

02Jun/18

Atemschutz-Übungsstollen Kufstein

Ergänzende Infos: http://ff-kufstein.riscompany.net/Ausruestung/Atemschutz_Uebungsstollen. Die Gebühr (pro Trupp!) ist direkt vor Ort zu bezahlen. Meldungen sind nur mit gerader Anzahl Teilnehmer pro Feuerwehr möglich! Es wird truppweise in den Stollen vorgegangen.

22Mai/18

Erste Hilfe Kurs

Erste Hilfe Kurs + Ergänzung MTA am Samstag den 07.07.2018 von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr am Feuerwehrhaus Holzham

15Mai/18

Maschinist für Hubrettungsfahrzeuge

Ausbildung und Einsatz auf Hubrettungsfahrzeug DLA(K)23/12 (Metz L32A- XS) durch Fa.Drehleiter.Info. Der 35-Stunden-Lehrgang zum geprüften „Maschinist für Hubrettungsfahrzeuge“: Technik, sichere Bedienung, Notbetrieb, Unfallverhütung, Einsatzgrundsätze werden vermittelt und in vielen Einsatzübungen trainiert.

15Mai/18

Kreiszeltlager 2018

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren in Kohlstatt, weitere Informationen folgen

10Mai/18

Spezialtraining bei der BF München- HOKO Transporte mit KH München Schwabing- Infektabteilung

Die BF München hat für ganz seltene, besondere Transporte eine Infektion- Transporteinheit sowie das Krankenhaus München Schwabing ist als HOKO- Behandlungszentrum eingeplant. HOKO bedeutet: “hoch kontagiös” (Patient/in mit Infekt der Risikogruppe 4.Bei einem evtl. Transport der durch den Landkreis führt, könnte es erforderlich werden, das Personal der HOKO- Einheit im Rahmen eines Dekonplatzes der Stufe 2 zu unterstützen. Diese Unterstützung mit dem Dekonplatz der Stufe 2 ist in der FWDV 500 verankert. Die derzeitige Wahrscheinlichkeit, Prognosen und Erfahrungen zeigen daß die FFW mit dieser Einsatzunterstützung sehr selten in Berührung kommen werden. Die Kreisbrandinspektion RO bzw. der LK RO haben trotz dieser Prognosen entschlossen sich für dieses Thema vorzubereiten, da unsere regionale Lage mit allen bedeutenden großen Verkehrswegen,-Routen sich evtl. innerhalb der Transportroute befindet. Wir sind die erste FFW (bayernweit) die an diesen Tag gemeinsam mit der BF München/ KH M Sc

02Mai/18

Technische Rettung – LKW (TRT 7000)

Ziel: LKW-Unfälle so realitätsnah wie möglich trainieren Inhalte: – Theoretische und praktische Übungen der technischen Hilfeleistung mit hydraulischen Rettungsgeräten unter Anleitung von professionellen Ausbildern von WEBER RESCUE Systems – Realitätsnahe Vorbereitung auf komplexe Einsatzszenarien für Führungs- und Einsatzkräfte sowie Rettungsdienst – Üben bis jeder Handgriff sitzt durch austauschbare Kabinenteile Getränke können vor Ort von der FF Prien bezogen werden (vom Teilnehmer selbst zu bezahlen) Verpflegung ist aufgrund der Kürze der Ausbildung nicht vorgesehen, ggfs. selbst mitnehmen.

02Mai/18

Technische Rettung – LKW (TRT 7000)

Ziel: LKW-Unfälle so realitätsnah wie möglich trainieren Inhalte: – Theoretische und praktische Übungen der technischen Hilfeleistung mit hydraulischen Rettungsgeräten unter Anleitung von professionellen Ausbildern von WEBER RESCUE Systems – Realitätsnahe Vorbereitung auf komplexe Einsatzszenarien für Führungs- und Einsatzkräfte sowie Rettungsdienst – Üben bis jeder Handgriff sitzt durch austauschbare Kabinenteile Getränke können vor Ort von der FF Prien bezogen werden (vom Teilnehmer selbst zu bezahlen) Verpflegung ist aufgrund der Kürze der Ausbildung nicht vorgesehen, ggfs. selbst mitnehmen.

02Mai/18

Technische Rettung – LKW (TRT 7000)

Ziel: LKW-Unfälle so realitätsnah wie möglich trainieren Inhalte: – Theoretische und praktische Übungen der technischen Hilfeleistung mit hydraulischen Rettungsgeräten unter Anleitung von professionellen Ausbildern von WEBER RESCUE Systems – Realitätsnahe Vorbereitung auf komplexe Einsatzszenarien für Führungs- und Einsatzkräfte sowie Rettungsdienst – Üben bis jeder Handgriff sitzt durch austauschbare Kabinenteile Getränke können vor Ort von der FF Prien bezogen werden (vom Teilnehmer selbst zu bezahlen) Verpflegung ist aufgrund der Kürze der Ausbildung nicht vorgesehen, ggfs. selbst mitnehmen.